Stengel, Wilhelm Dilichs Landtafeln hessischer Ämter zwischen Rhein und Weser.

Stengel, Wilhelm Dilichs Landtafeln hessischer Ämter zwischen Rhein und Weser.

Kartographie. – Dilich, W. – Stengel, Edmund E. (Hrsg.): Wilhelm Dilichs Landtafeln hessischer Ämter zwischen Rhein und Weser. Nach den Originalen der Landesbibliothek in Kassel, im Staatsarchiv zu Marburg und im Landgräflichen Archiv zu Philippsruhe. Marburg: Elwert’sche; 1927. Quer Gr.-Fol. 30 S., mit 16 Textabb. und 24 (3 doppelblattgroßen) Tafeln, davon 16 farbig. Okt. Rücken an den Enden etwas aufgeplatzt. Einband an den Rändern schwach bestossen und schwach lichtrandig. Teils mit sehr kleinen Knickspuren. = Marburger Studien zur älteren Deutschen Geschichte 1. Reihe: Arbeiten zum geschichtlichen Atlas von Hessen u. Nassau.

Erste große Veröffentlichung zum Thema. Faksimile der aus verschiedenen Gründen unvollendet gebliebenen kartographischen Aufnahme von Hessen. Von sämtlichen bekannten Karten (sic!) fehlen hier lediglich, aufgrund der technischen Mittel zur Zeit der Publikation, die Faksimiles der Wandkarten „Neuenstein-Wallenstein“ und „Langenschwarz“. Erläutert werden die Anfänge der Landesvermessung in Hessen, Dilichs älteste kartographische Arbeiten, der Auftrag und die Aufgabe, die Ausführung, Inhalt und Form, Technik und künstlerische Leistung sowie das Kapitel „Nachleben und Nachfolge“. Wiedergegeben werden auch Abschriften von 23 Urkunden, die inhaltlich mit den Vermessungen zu tun haben; Auszüge aus der Quelle des Staatsarchivs zu Marburg über die Korrespondenz zwischen Dilich und dem Landgrafen Moritz. Mit umfangreichem Quellen und Literaturapparat.

Unser Preis: EUR 350,-- 

Antiquariat Hamecher
Antiquariat Hamecher