Radunz, 100 Jahre Dampfschiffahrt. 1807 – 1907.

Radunz, 100 Jahre Dampfschiffahrt. 1807 - 1907.

Geschichte. – Radunz, Karl: 100 Jahre Dampfschiffahrt. 1807 – 1907. Schilderungen und Skizzen aus der Entwicklungsgeschichte des Dampfschiffes. (Fotomech. Nachdr. d. Ausg. Rostock i. M. 1907). Kassel: Hamecher; 1983. 25 cm. VIII, 300 S. mit Abb., 4 Taf. OLw. Neu.

Als am 17. August 1807 Robert Fulton seinen Dampfer „Clermont“ von New York den Hudson hinauf bis Albany fahren ließ, fand damit eine technische Entwicklung ihren Abschluß, die zurückreichte bis ins 18. Jahrhundert. Ein neues Zeitalter der Technik begann, das der Dampfschiffahrt. So ist es verständlich, dass hundert Jahre später Rückblick gehalten wurde auf dieses Saeculum, in dem, nachdem der Bann der Mißerfolge mit der Inbetriebnahme des „Clermont“ erst einmal gebrochen war, eine geradezu stürmische Entwicklung der Schiffahrt stattgefunden hatte. Sie führte vom kleinen Schaufelraddampfer bis zu den damals modernsten Riesenschiffen „Amerika“ und „Kaiserin Auguste Victoria“ der Hamburg-Amerika-Linie.
Eine Fülle technischer Ereignisse und Großtaten lag auf diesem Weg. 1821 wurde das erste eiserne Dampfschiff in England erbaut. Das Streben nach größerer Sicherheit der Schiffe führte 1834, ebenfalls auf einer englischen Werft, zum Bau des ersten Dampfers, der durch Schotten in wasserdichte Abteilungen aufgeteilt war, der „Harry Owen“. 1829 rüstete der österreichische Marine-Forstintendant Josef Ressel als erste Dampfschiff die „Civetta“ mit Schraubenantrieb aus. 1843 wurde der erste deutsche eiserne Schraubendampfer, der „Erbherzog Friedrich Franz“ in Dienst genommen. 1857 war das riesige Dampfschiff „Great Eastern“ fertiggestellt. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurden die ersten Panzerschiffe erbaut. Verbesserungen der Schiffsmaschinenanlagen waren vorausgegangen. Versuche mit flüssigen Brennstoffen wurden gemacht, Schnelldampfer, Zwei- und Dreischraubenschiffe gebaut, und 1894 as erste Schiff mit Turbinen ausgerüstet, die die bis dahin so störend empfundene Vibration der Schiffe beseitigten. Es folgten um die Jahrhundertwende Versuche mit Explosionsmotoren usw.
Das Zeitalter der Dampfschiffahrt ist Geschichte geworden. Wenn wir uns orientieren wollen „wie es wirklich gewesen“ ist, sind wir darauf angewiesen, zu jenen Schriften zu greifen, in denen uns, für gewisse Zeitabschnitte sogar aus der Sicht der Augenzeugen, über diese Vergangenheit berichtet wird. Das Werk von Radunz ist eines der wertvollsten.

Unser Preis: EUR 25,-- 

Antiquariat Hamecher
Antiquariat Hamecher